Montag, 18. Februar 2019, 20:46 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
 
 
 
 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mountainbike.de - Das Online-Portal für Mountainbiker. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. September 2006, 20:56

Biken mit Helm = Größere Größere Gefahr im Strassenverkehr ?

"Amüsant" und zugleich ein wenig beunruhigend:


http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,437114,00.html


habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?

vg
  • Zum Seitenanfang

toto69

Voll Mitglied

Beiträge: 1 268

Wohnort: am Arsch

Beruf: Ewiges Talent !

2

Donnerstag, 14. September 2006, 21:48

RE: Biken mit Helm = Größere Größere Gefahr im Strassenverkehr ?

Wieder einmal ein Beweis für schwachsinnige Forschungen der seltsamen Briten .

Nordbritische dicke Frauen mit Muttermal auf der linken Arschbacke werden schneller schwanger als blonde unterernährte Models aus Cornwall !!!!

Gehört aber eigentlich in den bestehenden Helm-Thread !!! Gibt den Gegnern mal wieder Vorschub 8o

toto
  • Zum Seitenanfang

WoodGhost

Mitglied

Beiträge: 64

Wohnort: Bayern/Opf.

Beruf: Solartechniker

3

Donnerstag, 14. September 2006, 22:34

Na typisch britisch!!! Autos mit Lenkrad auf der falschen Seite bauen, dazu noch auf der falschen Seite fahren, ne verkappte Tante als Königin haben, scheisse Fussball spielen und nen Frass fressen das sogar nigerianische Kinder in Hungersnot nen Bogen darum machen. Ich hab auch so meine Theorie nach dem Motto: Britische Langhaardackel werden seltener verspeisst als chinesische Bernhardiner! Aber wenn diese Insela...n meinen die Erde is ne Scheibe dann sollen sie es weiter glauben. Ich bleib bei meinen Helm.

Gruss Woody!
  • Zum Seitenanfang

NikkyD

Voll Mitglied

Beiträge: 1 555

Wohnort: Muc / Deg

Beruf: Programmierer

4

Donnerstag, 14. September 2006, 22:35

"Die Ergebnisse zeigen nur, dass das Tragen eines Helms den Zusammenstoß mit einem Auto wahrscheinlicher macht"

Mehr sagt er doch nicht aus und so unwahrscheinlich ist das ganze doch nicht.
An Kampfhunden fahr ich auch mit mehr Abstand vorbei als an Minihunden.
  • Zum Seitenanfang

5

Donnerstag, 14. September 2006, 22:52

Also hab ich bis jetzt fast alles richtig gemacht!

In der Stadt ohne Helm

Im Gelände mit


Muss nur noch in der Stadt ne Langhaar-Perücke aufsetzen!
  • Zum Seitenanfang

6

Donnerstag, 14. September 2006, 23:12

Zitat


[...]
In einer Anfang Juli veröffentlichten Studie hatte Walker bereits herausgefunden, dass weiße Laster Fahrradfahrern am Nächsten Kommen. Er hatte das Überholverhalten von Fahrern schwarzer und weißer Fahrzeuge untersucht.
[...]



Was soll man da noch sagen...

Gruß, Uwe
Vorsicht! Bremsen kann zu Geschwindigkeitsverlust führen!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 522

Wohnort: Waldstadt Iserlohn

7

Freitag, 15. September 2006, 00:06

Daran kann man mal wieder sehen, das es genügend Menschen gibt, die einfach nur Langeweile haben, und sich die Zeit nehmmen, um solch Sachen zu erforschen.

Eine Studie aus Letmathe zeigte heute: Rasdfahrer die auf der Straße fahren, sind länger an vorbeifahrenden Autos drann, als Fußgänger auf dem Bürgersteig. Dabei war es egal, ob die Fußgänger einen Helm aufhatten oder nicht, ob Sie geraucht haben oder nicht, oder sonstiges getan/ nicht getan haben.
Und das alles ohne Messgeräte!!!



Diesen bonforzionös gewählten, grenzdebilen Wortaneinanderreihungen verleihen mir keinerlei Verständnis. Respektiv formuliert, ich realisisiere ihre Intention nicht.


  • Zum Seitenanfang

boxer-harry

Voll Mitglied

Beiträge: 1 274

Wohnort: Klein Süntel

Beruf: Unternehmer/Geschäftsführer: Vertrieb und Marketing, Unternehmensberatung, Fitnesstudiobetreiber

8

Freitag, 15. September 2006, 07:46

Oh wie geil ist das denn: eine neue Helmdiskussion!

Wenn man die Punkte aber genau studiert, ist das schon nachvollziehbar und spricht nicht immer gegen die Inselbewohner.

Die Autos halten nach seiner Studie mehr Abstand von ihm, wenn er eine Perücke aufsetzt. Na das ist doch der Beweis, dass die Engländer doch ganz OK sind. Die halten ihn wahrscheinlich mit der Perücke für eine Tucke und um die macht man halt einen großen Bogen...
Harald Scholz
  • Zum Seitenanfang

Megabiker

unregistriert

9

Freitag, 15. September 2006, 07:52

Ist irgendwie logisch, wenn eine alte Oma mit einem Damenrad vor dem Auto hin u. herschwankt, das man da mehr abstand einhaltet als beim vermeindlichen Profimountainbiker ;) (so ähnlich halt :D)
Gruß MEGA
  • Zum Seitenanfang

Gemellino

Voll Mitglied

Beiträge: 1 114

Wohnort: Paris

10

Freitag, 15. September 2006, 09:30

RE: Biken mit Helm = Größere Größere Gefahr im Strassenverkehr ?

Zitat

Original von toto-dakar
...
Gehört aber eigentlich in den bestehenden Helm-Thread !!! Gibt den Gegnern mal wieder Vorschub 8o

toto


ist doch schon längst drin! Von daher ist dieser Thread eher sinnfrei ...
Hobby? Geist!
  • Zum Seitenanfang

Focusbiker90

Stamm Mitglied

Beiträge: 1 959

Wohnort: Dortmund

11

Freitag, 15. September 2006, 14:53

Zitat

Original von NikkyD
"Die Ergebnisse zeigen nur, dass das Tragen eines Helms den Zusammenstoß mit einem Auto wahrscheinlicher macht"

Mehr sagt er doch nicht aus und so unwahrscheinlich ist das ganze doch nicht.
An Kampfhunden fahr ich auch mit mehr Abstand vorbei als an Minihunden.


@ Nikky
Ich fahre immer vorsichtig :O Und halte bei jedem Hund den gleichen Abstand!...



Schwachsinns Aussage! So werden die Leute nur wieder ermutigt, keinen Helm aufzusetzen und ihr Leben noch mehr auf's Spiel zusetzen :rolleyes:


Micha
  • Zum Seitenanfang

boxer-harry

Voll Mitglied

Beiträge: 1 274

Wohnort: Klein Süntel

Beruf: Unternehmer/Geschäftsführer: Vertrieb und Marketing, Unternehmensberatung, Fitnesstudiobetreiber

12

Freitag, 15. September 2006, 15:08

Genau das ist ja die Frage, ob es nicht der Helm ist, der das Leben verkürzt.
Ich für meinen Teil fand das durchaus interessant, was in dieser und anderen Studien/Untersuchungen so alles rauszufinden ist. In Verbindung mit eigenen Erfahrungen setz ich machmal den Deckel auf, manchmal aber eben auch nicht.
Die pauschale Aburteilung kein Helm =tot, ist jedenfalls nicht haltbar.
Es kommt eben drauf an, wo und wann und wie wer auf welche Weise momit radelt. Und so ergeben sich durchaus jede Menge Kontruktionen, wo der Helm kontraproduktiv ist. Und bestimmt genauso viele, wo er nützt
Harald Scholz
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 522

Wohnort: Waldstadt Iserlohn

13

Freitag, 15. September 2006, 17:03

Wenn es danach geht, dann brauch man beim Autofahren auch keinen Anschnallgurt. Es hat schon des öfteren Unfälle gegeben, in denen die Passagiere ohne einen Gurt weniger Schaden bzw überlebt hätten.
Also brauchen wir uns jetzt beim Autofahren auch nicht mehr anschnallen!!!



Diesen bonforzionös gewählten, grenzdebilen Wortaneinanderreihungen verleihen mir keinerlei Verständnis. Respektiv formuliert, ich realisisiere ihre Intention nicht.


  • Zum Seitenanfang

NikkyD

Voll Mitglied

Beiträge: 1 555

Wohnort: Muc / Deg

Beruf: Programmierer

14

Freitag, 15. September 2006, 17:11

genau, jez übertreiben wir alle n bissl und ziehen und Fantasieargumente ausm A**** damit wir irgendwie unsere Position stärken...

Der Kerl hat diese Studie gemacht und sie zeigt eine bestimmte Statistik. Das ist alles. Es ist kein neues Naturgesetz, sondern einfach eine Verhältnismässigkeit die er herausgefunden hat und die, wie ich finde, garnichtmal so abwegig ist.

Schon klar, dass unsere Moralapostel gleich Sturm laufen, wenn irgendwer irgendwie sagen könnte, dass ein Helm nicht gut ist. Denn irgendwie muss man sich ja einreden die 100 euro für das Stück Plastik sind gut angelegt.
  • Zum Seitenanfang

Focusbiker90

Stamm Mitglied

Beiträge: 1 959

Wohnort: Dortmund

15

Freitag, 15. September 2006, 17:44

Zitat

Original von NikkyD
Schon klar, dass unsere Moralapostel gleich Sturm laufen, wenn irgendwer irgendwie sagen könnte, dass ein Helm nicht gut ist. Denn irgendwie muss man sich ja einreden die 100 euro für das Stück Plastik sind gut angelegt.


Du findest einen Helm also überflüssig? Wenn Du meinst...



Micha
  • Zum Seitenanfang

Kanonenteil

Mitglied

Beiträge: 24

Wohnort: Unterfranken

16

Freitag, 15. September 2006, 17:49

Aus unserer heutigen Tageszeitung:

Radler kollidierte mit einem Schlepper

Glücklicherweise nur leichtere Ver-
letzungen hat am Donnerstagnach-
mittag ein Radfahrer bei einer un-
sanften Begegnung mit einem
Schlepper erlitten. Der 27-Jährige
war gegen 1515 Uhr auf dem Flur-
weg zwischen den Aussiedlerhöfen
bei Sulzthal und der Kreisstraße
von Ramsthal nach Ebenhausen
unterwegs, als ihm an einer unüber-
sichtlichen Stelle ein Traktor ent-
gegenkam. Beim starken Abbremsen
stürzte der Mann kopfüber vom Rad
und zog sich eine Risswunde an der
Augenbraue zu. Dass er sich beim
Sturz keine schweren Verletzungen
zugezogen hat, ist allein dem Fahr-
radhelm zu verdanken, den der
27-Jährige trug, schreibt die Polizei
in ihrem Bericht. Der Mann konnte
nach ambulanter Behandlung das
Krankenhaus wieder verlassen.

Quelle: Main Post Ausgabe v. 15.09.06

Mehr sog i net!
Viele Grüße
Jürgen
----------------------- __o
--------------------- _ \ <,
-------------------- (_)/(_)
Fair on Trails
  • Zum Seitenanfang

NikkyD

Voll Mitglied

Beiträge: 1 555

Wohnort: Muc / Deg

Beruf: Programmierer

17

Freitag, 15. September 2006, 18:51

"schreibt die Polizei"
Wenn er sich ne Wunde an der AUGENBRAUE zulegt, dann hat ihm der Helm herzlich wenig geholfen. Wie könnt ihr alle nur so BLIND SEIN!
Muss erst einer mit Helm sterben hier im Forum bis alle kapieren, dass das Ding kein Lifesaver is sondern einfach nur n weiterer Protector.
  • Zum Seitenanfang

Megabiker

unregistriert

18

Freitag, 15. September 2006, 18:55

Das schlimmste was warscheinlich passieren kann ist ein Genickbruch, und da ist der Helm nicht gerade nützlich; im GEGENTEIL, die Hebelwirkung auf das Genick wird verstärkt...
Gruß MEGA
  • Zum Seitenanfang

Kanonenteil

Mitglied

Beiträge: 24

Wohnort: Unterfranken

19

Freitag, 15. September 2006, 19:02

Zitat

Muss erst einer mit Helm sterben hier im Forum bis alle kapieren, dass das Ding kein Lifesaver is sondern einfach nur n weiterer Protector.


von Lebensretter hab ich doch gar nix gesagt bzw. geschrieben.
Viele Grüße
Jürgen
----------------------- __o
--------------------- _ \ <,
-------------------- (_)/(_)
Fair on Trails
  • Zum Seitenanfang

NikkyD

Voll Mitglied

Beiträge: 1 555

Wohnort: Muc / Deg

Beruf: Programmierer

20

Freitag, 15. September 2006, 19:48

Zitat

Original von Kanonenteil

von Lebensretter hab ich doch gar nix gesagt bzw. geschrieben.


Ja aber genau das ist die Propaganda die durch diese ganzen Helm Topics doch rauskommt. Die Helm-Fraktion kommt doch ständig NUR damit daher "tja dann trägste halt keinen Helm und stirbst dann wenns dich hinschmeisst". Auf das läufts immer hinaus!
  • Zum Seitenanfang

 
ANZEIGE